Regionalveranstaltung München

23.10.2018
München

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

hiermit möchten wir Sie herzlich zur nächsten Münchener Regionalveranstaltung der Studienvereinigung Kartellrecht am

Dienstag, 23. Oktober 2018, 19:00 Uhr

in den Kanzleiräumen von

Gleiss Lutz
Karl-Scharnagl-Ring 6, 80539 München

einladen.

Referent und Thema werden sein:

Dr. Petra Linsmeier: Das Android-Verfahren

Nur ein Jahr nach dem Rekordbußgeld gegen Google in Höhe von € 2,4 Mrd. im Fall Google Shopping hat die Europäische Kommission ein neues Rekordbußgeld in Höhe von € 4,34 Mrd. verhängt – wieder gegen Google. Nach Auffassung der Kommission hat Google seine marktbeherrschende Stellung missbraucht. Konkret soll Google v.a. den Herstellern von Mobilfunkgeräten seit 2011 rechtswidrige Einschränkungen auferlegt haben, um sicherzustellen, dass möglichst viele Google-Anwendungen, vor allem die Google-Suchfunktion, auf Android-Geräten verwendet werden. Das Verfahren bietet über den konkreten Fall hinaus zahlreiche interessante Aspekte, u.a. zur Marktabgrenzung, zur Anwendung des Kartellrechts in digitalen Märkten sowie zum Umfang von Abhilfemaßnahmen.

Wir freuen uns sehr, dass Dr. Petra Linsmeier, Partnerin bei Gleiss Lutz, in das Thema einführen und Grundlage für eine hoffentlich angeregte und fruchtbare Diskussion bieten wird. Sie hat in dem Google Android-Verfahren eine Interested Third Party vertreten und ist daher mit dem Verfahren vertraut.

Im Rahmen der aktuellen Viertelstunde wird Herr Dr. Ingo Brinker, Partner bei Gleiss Lutz und Mitglied des Bundesvorstandes der Studienvereinigung, über den Workshop im BMWi zur Reform der Missbrauchsaufsicht und zum Ausbau des Verbraucherschutzes im GWB berichten.

Für die Planung sind wir Ihnen für eine Anmeldung bis Dienstag, 16. Oktober 2018, bei Frau Elena Hübner unter elena.huebner@buntscheck.com sehr dankbar. In diesem Zusammenhang möchten wir nochmals die Bitte wiederholen, uns nach erfolgter Zusage so früh wie möglich darüber zu informieren, falls Sie doch nicht an der Veranstaltung teilnehmen können. Dies erleichtert uns und den Gastgebern die Organisation.

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen und eine lebhafte Diskussion.

Mit herzlichen Grüßen

Andreas Boos
Dietmar Fiebig